Startseite BactoFlor®

Probiotika & BactoFlor®-Konzept

BactoFlor®

BactoFlor® umfasst eine Produktgruppe mit unterschiedlichen probiotischen Formulierungen, die altersabhängige oder individuelle Gegebenheiten der Darmflora berücksichtigen. Dadurch kann eine besonders zielgerichtete und sinnvolle probiotische Versorgung erfolgen, da dem Darm die Kulturen und Konzentrationen zugeführt werden, welche er in seinem jeweiligen Stadium benötigt.
 
Die BactoFlor®-Produkte erfüllen durch mehrere innovative Eigenschaften alle qualitativen Anforderungen moderner Probiotika, die im Nachfolgenden beschrieben werden.

Magensaftstabilität

Damit probiotische Kulturen ihre Eigenschaften ausüben können, müssen sie in möglichst großer Anzahl lebensfähig in den Darm gelangen. Als Mikroorganismen reagieren sie jedoch sehr empfindlich gegenüber dem niedrigen pH-Wert des Magens sowie den Verdauungssäften und in der Regel überstehen die meisten Kulturen die Magenpassage nicht.

Aus diesem Grund werden für BactoFlor® nur ausgewählte probiotische Kulturen verwendet, die den Nachweis erbracht haben, dass sie den Magen unbeschadet passieren. Es handelt sich deshalb um besonders robuste Kulturen, die eine vorteilhafte probiotische Effektivität aufweisen. Ferner kann durch die natürliche Magensaftstabilität auf Hilfsstoffe für eine Ummantelung von Kapseln oder Tabletten verzichtet werden, welche instabile Kulturen vor den genannten Einflüssen schützen sollen.

pH-Bereich des Magens

ph_bereich_magen.jpg

Der pH-Wert im Magen schwankt im Laufe des Tages abhängig von der Nahrungsaufnahme. Während er in nüchternen Phasen bei Werten zwischen pH 1-2 liegt, steigt er auf pH 5-6 nach den Mahlzeiten an und sinkt anschließend wieder in den Bereich von pH 1-3 zurück, sobald der Mageninhalt in den Dünndarm übergetreten ist.

Im nüchternen Zustand kann nur eine kleine Anzahl von Mikroorganismen den Magen in einer Konzentration von 10-103 KBE/ml besiedeln. Wenn Nahrung in den Magen gelangt wird der pH-Wert des Mageninhaltes rasch auf einen Wert von >pH 4,0 angehoben. Als Folge vermehren sich die Bakterien auf ca. 103-104 KBE/ml. In diesem pH-Bereich gelang­en die BactoFlor®-Kulturen vollständig und sicher durch die Magenpassage.
 

Konzentration (KBE) der Kulturen

Der Begriff “KBE” steht für koloniebildende Einheiten und wird als Ausdruck für die Konzentration an Mikroorganismen verwendet. Da probiotische Mikroorganismen unterschiedlich stark konzentriert werden können, ist die Anzahl der KBE pro Einheit (Kapsel, Tablette, Beutel) auch die entscheidende Mengenangabe in einem Produkt und nicht die normalerweise verwendete Gewichtsangabe z. B. in Milligramm.
Die Anzahl der KBE ist ein weiteres wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Produktes und seines Preis-Leistungs-Verhältnisses. Die einzelnen BactoFlor®-Produkte enthalten hohe, studienkonforme Konzentrationen an KBE und gewährleisten eine optimale Versorgung mit probiotischen Kulturen.

Mehrfachkombinierte Kulturen

Jedes BactoFlor®-Produkt enthält eine Kombination verschiedener, sich ergänzender probiotischer Leitkulturen, die je­weils eigenständige, wichtige Funktionen ausüben und in ihren Konzentrationen genau aufeinander abgestimmt sind.

Neben einer höheren Effektivität bietet das breite Spektrum auch den Vorteil, jeden Abschnitt des Darmes mit für diesen Standort typischen Probiotika zu versorgen (Laktobazillen besitzen die Fähigkeit, sich bevorzugt im Dünndarm anzusiedeln und Bifidobakterien vor allem im Dickdarm).
 

Lagerstabilität durch Mikroverkapselung

Probiotische Kulturen sind als Mikroorganismen stoffwechsel­aktiv. Wenn sie Zugang zu Nährstoffen haben, wie z. B. in Milchprodukten, Fermentgetränken, verlieren sie innerhalb von wenigen Tagen bis Wochen ihre Aktivität (Lebensfähigkeit). Um deren Stabilität bis zum Zeitpunkt der Verwendung zu verbessern, werden sie in Konzentraten üblicherweise gefriergetrocknet. Dieser Prozess entzieht den Kulturen Wasser, bis deren Stoffwechsel praktisch einen Stillstand erreicht.
Sobald sie während des Verzehrs erneut mit Wasser in Berührung kommen, verwandeln sie sich wieder zu biologisch aktiven Mikroorganismen, die ihre probiotischen Eigenschaften entfalten können.

Aber auch im gefriergetrockneten Zustand vermindert sich während der Lagerzeit allmählich die Lebendkeimzahl an KBE. Die in BactoFlor® eingesetzten Kulturen sind deshalb zusätzlich mikroverkapselt. Dieses Verfahren verleiht ihrem Zellgerüst eine deutlich verbesserte Festigkeit, so dass sie kaum einem Aktivitätsverlust während der Lagerzeit unterliegen.

Mikroverkapselung

mikroverkapselung.jpg

Das Ergebnis ist eine hohe und gleich bleibende Güte sowie Produktsicherheit, was bei Probiotika als lebenden Mikroorganismen besonders wichtig ist. Dadurch wird ferner eine Lagerung bei Zimmertemperatur ermöglicht.
 

Untersuchung zum Einfluss der Mikroverkapselung auf die Lagerstabilität von probio­tischen Kulturen

untersuchung_mikroverkapselung.jpg

© 2018 Intercell Pharma GmbH • Altlaufstrasse 42 • 85635 Höhenkirchen • E-Mail: Sitemap
Telefon: +49 8102 80 650-0 • Telefax: +49 8102 80 650-299 • Alle Rechte vorbehalten.